Foto: Victoria Muchnyk

Pressestimmen


Bonner General Anzeiger:

Victoria Muchnyk und die Herauforderung Chopin“
…ohne großen Kraftaufwand bewältigt Victoria Muchnyk schwierige
Passagen und erreicht dabei einen fulminanten Klang”.

 

HAZ / Deisteranzeiger:

“Mit einer wahren Meisterin ihres Fachs verbrachten die Zuhörer des
Schloss Hasperde den Tag der Deutschen Einheit. Sie alle wollten sich
keinen der Töne von Victoria Muchnyk entgehen lassen, die Victoria Muchnyk in den historischen “Spiegelsaal” führte”.

 

Deister Leine Zeitung:

“Mit federnder Leichtigkeit schweben die Finger über die Tasten. Im Staccato-Still hüpfend, hämmernd und kraftvoll. Rasant wie ein nahender Wirbelsturm, dann jedoch wieder melancholisch, als wenn Regentropfen langsam von den Blättern Perlen, setzt Victoria Muchnyk ihre Stücke fort. Plötzlich schlägt die Stimmung um. Der feurig südländische Konzertauftakt ist gelungen”.

 

HAZ / Deisteranzeiger:

“…es folgten von Fryderyk Chopin Op. 24 no.4 und Op.17 no.1-4 Mazurken. Bei diesen Stücken spürten die Gäste, wie die Pianistin fast mit den Tasten spielte, so weich feinfühlig und besonnen erfolgten die Anschläge der Tastatur”.“Die Fröhlichkeit und Ausgelassenheit im Stück anderseits das besinnliche und getragene Spiel sind die besten Qualitäten von Victoria Muchnyk”.

 

Deister Leine Zeitung:

“Victoria Muchnyk begeistet mit Werken von Chopin. Ein Abend im Kloster vor ausverkauftem Haus”.